2010-07-17

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

UPDATE: Nachdem ich auf die AGBs der FIFA hingewiesen wurde, habe ich mich dazu entschlossen, die in diesem Artikel gezeigten Fotos zu entfernen. Ich halte die Regeln zwar für absoluten Schwachfug, aber ich habe keine Lust, mich mit einer Organisation von alterssenilen Funktionären anzulegen, die eine ganze Armada von Rechtsanwälten beschäftigen. Schade um die Werbung für den Sport...

Vor einiger Zeit meinte ein Kollege, er würde ja durchaus mein Blog lesen, wenn ich denn mal was anderes zeigen würde als immer nur Fotos von blöden Vögeln. Also habe ich nur auf eine Gelegenheit gewartet...

Und die nennt sich "FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft 2010". Nachdem Bielefeld die Vergabe der Spielorte für die "große" WM im nächsten Jahr verloren hatte, werden als Trostpflaster eine Reihe von Spielen der "kleinen" WM auf der Alm ausgetragen. Neben einigen Gruppenspielen kann man sich hier ein Viertelfinale, ein Halbfinale, das Spiel um Platz drei und das Endspiel ansehen. Und das alles zu schnäppchenhaften Preisen: Wenn zwei Spiele an einem Tag stattfinden, kann man beide mit einer Eintrittskarte besuchen. Gestern habe ich die Gruppenspiele "Brasilien - Schweden" und "DVR Korea - Neuseeland" im Stadion verfolgt. Und natürlich auch fotografiert.

Im ersten Spiel machten die Brasilianerinnen von Anfang an ziemlich Druck:



Das erste Tor schossen dann aber etwas überraschend die Schwedinnen. In der zweiten Hälfte konnte Brasilien durch einen Foul-Elfmeter ausgleichen - nachdem die schwedische Torfrau eine Angreiferin ziemlich plump umriss. Blöderweise konnte ich fast nichts fotografieren, was im Schatten (also dem Südende des Feldes) stattfand, daher verweise ich mal auf das offizielle FIFA-Video.

Insgesamt plätscherte das Spiel dann so vor sich hin, ohne großartige Spielkombinationen, aber einigen heftigen Zweikämpfen. Mal ein paar Impressionen:




Hier bewarben sich gleich drei Spielerinnen für den Nigel-de-Jong-Gedächtnispokal:



Für Unterhaltung außerhalb des Spielfeldes war auch gesorgt. Ich weiß nicht, ob dieser Drachenflieger bei jeder Partie vorbeischaut, auf alle Fälle war er nicht zufällig in der Luft und sympathisierte ganz klar mit einer Mannschaft:



Für das richtige brasilianische Flair sorgte diese Samba-Truppe auf der Ost-Tribüne:



Die schwedische Mannschaft hatte gleich einen größeren Fanblock mitgebracht - auch wenn ich es als Fußball-Laie verwirrend finde, dass sie die gleichen Farben trugen wie die brasilianischen Spielerinnen...



Richtig südamerikanischer Fußballzauber war immer dann zu bewundern, wenn Brasilien einen Einwurf auf Höhe des schwedischen Strafraums erhielt. Diese wurden immer von der Spielerin mit der Nummer 2, Leah Fortune hereingegeben. Im Landesstudio Bielefeld der Aktuellen Stunde lief am Montag ein Vorbericht, daher war ich auf das Schauspiel gefasst und hatte die Kamera im Anschlag:



Hier das ganze nochmal im Film. Und wie man sieht, ist das keine Spielerei, sondern kann durchaus ein Tor einleiten:



Den Trick hat sie gestern einige Male einsetzen können. Wer weiß, vielleicht spielt sie im nächsten Jahr in der A-Mannschaft und wir können sie bei der großen WM bewundern. Am Ende war übrigens die schwedische Spielerin Kristin Karlsson von dem Bohei wohl so genervt, dass sie selber einen Überschlag-Einwurf zeigte.

Nach einer gut einstündigen Pause ging es mit dem Spiel "Demokratische Volksrepublik Korea" (landläufig Nordkorea genannt) gegen "Neuseeland" weiter. Eigentlich hatte ich ja darauf gehofft, auch einen Haka gezeigt zu bekommen, aber diese Tradition wird wohl bis auf weiteres dem Rugby-Team vorbehalten bleiben.

Auf den Rängen zeigten die Fans wieder ihre Sympathie für die eine oder die andere Mannschaft:



wobei sich dieser Herr allerdings scheinbar verlaufen hatte:



Wales spielt im gesamten Turnier überhaupt nicht mit...

Das Spiel war von Anfang an deutlich agiler als die Partie davor, auf beiden Seiten wurden gute Angriffe gespielt. Wegen der fortschreitenden Verschattung des Spielfeldes konnte ich aber nur noch wenige brauchbare Fotos machen:




In der zweiten Hälfte wurde das Tempo etwas geringer, aber dafür wurden wir wieder von der Samba-Truppe unterhalten, die inzwischen Verstärkung vom frisch gekürten Maskottchen der 2011er WM, Karla Kick, erhalten hatte:



Herausragende Spielerin bei Neuseeland war Manschaftsführerin Anna Green, die sich hier bei der Abwehrarbeit leicht verletzte:



Bei Freistößen brachte sie den Ball mehrfach gefährlich vor das gegnerische Tor. Hoffentlich werden wir sie in Zukunft noch öfter sehen.

Das Spiel endete 2:1 für Nordkorea, womit sich die Mannschaft bereits für das Viertelfinale qualifiziert hat. Neuseeland hingegen hat nach der zweiten Niederlage leider keine Chance mehr, die Endrunde zu erreichen.

Da das Licht für mich nicht mehr hell genug war, verzog ich mich in der zweiten Halbzeit des Spiels auf einen Sitzplatz etwas weiter oben. Von da hatte man nicht nur einen besseren Überblick über das Spiel, sondern ich konnte auch meiner professionellen Konkurenz bei der Arbeit zuschauen. Denen mit den großen Tüten:



und denen mit den etwas kleineren Objektiven:



Da kann ich dann durchaus mithalten...

Die nächsten beiden Spiele sind am kommenden Mittwoch, und da ich im Augenblick Urlaub habe, schaue ich sie mir vielleicht auch an. Immerhin weiß ich ja nun auch, wo gute Plätze zum fotografieren sind, und was man sonst so darf und bleiben läßt. Der Tag begann nämlich mit einem Aufreger für mich beim Eintritt in's Stadion: Es durften keine Getränke-Flaschen von mehr als 0,5 Liter mitgenommen werden. Das hätte man vielleicht auch mal vorher irgendwo erwähnen können, dann hätte ich die Flasche nicht in den Müll werfen brauchen... Ich gehe davon aus, dass diese Maßnahme nur dazu dient, den Verkauf der Gastronomie am Stadion anzukurbeln. Falls damit an die Sicherheit der Zuschauer gedacht worden ist, wäre ein Rauchverbot im Stadion deutlich hilfreicher.

Falls ich mir weitere Spiele ansehe, werden die Fotos dazu bei Picasa veröffentlicht werden.

Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Ich hab für die Spiele ab Mittwoch Karten und bin anwesend. Hab mir auch eine kleine Kamera gekauft :-)

Panasonic LUMIX DMC-FZ38. Damit werd ich wohl nicht an Deine Fotos rankommen, die Vogel-Fotos und allesaussersport.de waren aber der Grund, warum ich auch so trottelig bin und Liveblogge ^^;

Wie immer bist Du aber natürlich wieder der erste mit Berichten Live aus dem Stadion. Ich wollte zwar erst alle Spiele angucken, dann hab ich mich aber dagegen entschieden (bei 98 Euro hab ich dann die Grenze gesetzt für jeweils 2 Karten). Nehme höchstw. meinen Bruder mit, wobei ich nicht weiß wie viel Lust der hat. Falls ich Karten über haben sollte weil er keinen Bock hat meld ich mich nochmal bei Dir, kann sie dann haben bevor sie verschütt gehen.

Örn hat gesagt…

Hi Sebastian!

Live-Blog war das ja nun wirklich nicht, ich habe 'nen ganzen Tag gebraucht, die Fotos zu sichten und aufzubereiten.

Hmmm, mit 'ner Eye-Fi-Karte und der passenden Anbindung eines Laptops per UMTS (oder eines iPhones oder was immer sonst gerade hip ist) könnte man natürlich tatsächlich live bloggen...

Sebastian hat gesagt…

Ich hab mir grad iOS 4 installiert auf mein 3GS und per Amazon ist eine Bluetooth-Tastatur unterwegs.

Mal sehen, was das gibt. Mit iPhone 4 und der Kamera die da drin ist könnte man sogar pixelige Mini-Videos hochladen.

In jedem Fall kommt sowas glaub ich nicht so bald wieder. Da ist viel Platz im Stadion und es ist toll dass man freie Platzwahl hat. Auf die Art könnte man auch mit Laptop da sitzen. Aber eigentlich wären wir die perfekte Kombo. Ich kenn mich ein wenig mit Fußball aus und kommentiere und Du steuerst die Fotos bei. Wenn Du nächste Woche wieder da bist dann kann ich mir vielleicht nachher Fotos von Dir "klauen" um mein Liveblog aufzupeppen. Ich glaube ich werd nicht genug Zeit haben, sowohl Fotos zu machen als auch das Spiel zu beobachten und die richtigen Spieler zu nennen (so ganz ohne Wiederholung). Wobei es auf fifa.com auch ne Livestream geben sollte. Hätte man richtig gute Anbindung ans Internet könnte man sich so auf dem Sitzplatz eine richtige Kommentatoren-Kabine zusammenfummeln ;-)