2009-01-07

Vortrag "VMware Virtual Infrastructure"

Gestern hatte ich das Vergnügen, endlich mal wieder im Seminar "Arbeitsgemeinschaft Rechnerbetrieb" vortragen zu dürfen. Und da ich mich, wie hier ja bereits kurz erwähnt, seit einigen Monaten mit der Virtualisierungs-Lösung der Firma VMware beschäftigte, lag es nahe, diese vorzustellen. In der Erwartung, noch viele weitere Vorträge halten zu können, habe ich eine entsprechende Seite auf meinem Web-Server angefangen, auf der die Folien zu dem Vortrag zu finden sind.

Kommentare:

Marc hat gesagt…

Oh, Du bist bei VMWare! Wie cool! Gratulation! =) Zu dumm, dass ich nun Paralles benutzte. =/

Örn hat gesagt…

Nur um jetzt alle Missverständnisse gleich im Keim zu ersticken: Ich "bin" lediglich als Kunde bei VMware, meine Brötchen bezahlt immer noch die Uni Bielefeld, äh, das Land NRW, äh, jeder einzelne von Euch...

Was Parallels angeht: Ich benutze privat VMware Fusion. Hauptargument war für mich, dass ich damit auch die Bootcamp-Partition verwenden kann. Man kann also die gleiche Windows-Installation entweder virtualisiert oder nativ laufen lassen, das halte ich für ein extrem neckisches feature. Wenn das mit Parallels auch geht, dann pralen die nicht gerade damit.