2006-01-02

Neues Jahr - Neues Glück - Alte Arbeit

Der medial gebildete Westeuropäer weiß: Der Verbrecher kehrt immer an den Tatort zurück. Und so bin ich nach fünf Jahren Abstinenz für ein kurzes Intermezzo an den Lehrstuhl für Genetik bzw. an's CeBiTec an der Universität Bielefeld zurückgekehrt. Allerdings ist der Spaß wirklich nur von begrenzter Dauer und ich hoffe, bis April/Mai anderweitig eine dauerhafte Tätigkeit gefunden zu haben. Wer also von einer netten Stelle hört... Und ich bin auch nicht unbedingt an Bielefeld gebunden. Anders ausgedrückt: "Have (Perl|XML|LaTeX|Love) - Will Travel"! Eine Diskussion im heise-Forum hat mich zwar leicht ernüchtert, auf der anderen Seite fand ich dann aber diese Stellenanzeige doch sehr ermutigend. Nein, nicht die Tatsache, dass dort mit MS-SQL gearbeitet wird, oder die etwas eigenwillige Schreibweise des Wortes "Entgeltabrechnung" (so einen Patzer sollte man sich mal in der Bewerbung leisten...). Nein, dass explizit jemand zwischen 35 und 45 Jahren gesucht wird. Gut, ist zwar auch eine Leitungsposition, aber es gibt anscheinend doch nicht nur Stellen für 22-Jährige mit 10 Jahren Berufserfahrung.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Jörn :o) Dieser Beitrag ist zwar auch schon etwas im Netz, aber ich wollt trotzdem kurz fragen warum du auch nur irgendwas auf die Beiträge im Heise-Forum gibst? Ich habe selten soviel Stumpfsinn gelesen wie dort...

Andreas

Örn hat gesagt…

Natürlich ist mit klar, dass das heise-Forum im wesentlichen Troll-Land ist. Aber irgendwie klickt man doch immer mal wieder unten auf den link und ärgert sich über die Beiträge. Das ist so ähnlich wie damals beim "Schwarzen Kanal" (die älteren Mitleser werden sich vielleicht noch erinnern): Totaler Schwachsinn, man hat sich nur aufgeregt, aber aus irgendeinem Grund hat man doch immer wieder 'reingeschaut.

Anonym hat gesagt…

Ich hab mal vor einiger Zeit eine Dokumentation zum schwarzen Kanal gesehen. Da ich ja durch meine Alter eine gewisse Distanz dazu hab, war da einiges schon unfreiwillig komisch. Beunruhigend aber auch, weil es dann doch wohl Leute gab die zumindest die Hälfte dessen geglaubt haben, was da ausgestrahlt wurde.
Insofern hast du recht, das solche Foren wie das von heise dem ähneln irgendwo. Dort wird man zugeschwämmt mit unsäglichem Halbwissen, Veraltetem, aus ideologischen Grabenkämpfen heraus verdrehtem (Windows vs. Linux vs. Linux [..] vs. BSD vs. Mac) und aus allgemeinen Ängsten und Höhrensagen entstandener Untergangsstimmmung.
Wenn man einen entsprechenden Artikel schreiben würde, den auf heise aussetzt und diskutieren lässt um einleuchtende Grunde zu finden warum das Atmen im allgemeinen und besonderen keine gute Idee ist; Man würde vermutlich faszinierendes lesen können ;o)

Andreas